Natürliches Pferdetraining
die richtige Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg

Über mich


Das bin ich

Mein Name ist Steffi, ich bin 33 Jahre alt und sitze seit meinem 6. Lebensjahr im Sattel.

Meine Leidenschaft gilt den Haflingern und Kaltblütern, welche mich durch ihre gelassene und dennoch manchmal freche und kecke Art einfach verzaubert haben.



Nach einem Reitunfall saß ich lange Zeit nicht im Sattel. Die Angst war mein ständiger Begleiter und Reitbeteiligungen waren nur bedingt möglich. Schließlich möchte niemand eine Reitbeteiligung die nur im Schritt reitet. Also gab es nur zwei Möglichkeiten.... Ein eigenes Pferd, oder das Reiten an den Nagel hängen.

Aufgeben konnte und wollte ich mein Hobby allerdings nicht und somit machte ich mich auf die Suche nach einem passenden Partner für mich. Ich hatte damals keine sonderlichen Kriterien, außer eine... ich wollte niemals einen Haflinger! Also durchstöberte ich etliche Anzeigen, bis ich die passende gefunden hatte.

Ein Anfängertaugliches Pferd, welches bei der Besitzerin geboren, aufgewachsen und selbst eingeritten wurde.

Eine Rasse oder Alter stand nicht dabei, dennoch entschloss ich mich, die Dame zu kontaktieren und fuhr ein paar Tage später hin, um mir das "Pony" an zu schauen.

Wir trafen uns bei Ihr und fuhren zur Weide. Ja was soll ich sagen. Vor mir stand das einzige was ich niemals haben wollte... Ein Haflinger... Nachdem der erste "Schock" verdaut war, beschloss ich dem ganzen wenigstens eine Chance zu geben. Und das, war das beste was mir jemals hätte passieren können.

Beim Probereiten, was zu meinem Entsetzen im Gelände stattfinden musste, habe ich mich sofort wohl und zuhause gefühlt. Felix gab mir das Gefühl von Sicherheit und tatsächlich kam es bereits beim Probereiten zum Trab und einem kurzen Galopp. Somit stand die Entscheidung fest. Der hübsche Haflinger der sich sofort in mein Herz geschlichen hat, sollte zu mir ziehen. 

Natürlich war nicht immer alles einfach und auch wir haben im Training einige Rückschläge einstecken müssen. Aber er schaffte es, mir meine Angst zu nehmen und meine Sicherheit zurück zu bekommen.

Mittlerweile ist Felix seit 13 Jahre bei mir und ich bin jeden Tag unglaublich dankbar, dieses tolle Pony an meiner Seite zu haben.



Meine Pferde 

Name: Felix

Rasse: Haflinger

Geb.: 16.05.1999

Felix ist ein wahrer Schatz. Er hat nicht nur mir die Angst genommen und mich wieder zurück in den Sattel gebracht, sondern hat auch schon vielen Kindern und Erwachsenen das Reiten beigebracht und Ihnen die nötige Sicherheit gegeben.

Mittlerweile ist er im Wohlverdienten "Teilruhestand" und wird nur noch von mir geritten und darf auf Spaziergängen mit den Kids mit.

Er ist unter dem Reiter sehr ruhig und zuverlässig, achtet auf seinen Menschen und möchte gefallen. 

Gemütliche Ausritte und Spaziergänge sind sein Ding, etwas flotter muss nicht zwingend sein :)

Er und Biene sind von Anfang an unzertrennlich. Das hat sich auch nach 3 Jahren "Pause" nicht geändert und die Beiden waren sofort wieder ein Herz und eine Seele.



Name: Biene

Rasse: Tinker-Fiord-Mix

Geb.: 25.09.2001

Biene ist 2013 das erste mal zu uns gekommen. Sie ist ein absoluter Schatz, macht jeden Blödsinn mit und ist ein absolutes Traumpony.Im November 2018 kam Sie zu uns zurück und ist seit dem nicht mehr weg zu denken. Felix uns Sie waren sofort wieder unzertrennlich. 

Biene ist ein absolutes Kuschelpony und liebt es geputzt und gekuschelt zu werden. Sie ist ein echtes Lebensversicherung in allen Lagen und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Sie liebt es im Gelände unterwegs zu sein und ist dort auch gerne mal etwas flotter.

Aktuell ist sie trächtig und wird so langsam immer runder :)  - Im Juni soll das Fohlen komme und wir sind schon ganz gespannt. Natürlich halten wir euch hier auf dem Laufenden.



Name: Cissico

Rasse: Welsh-Araber-Mix

Geb.: 09.03.2011

Cissico ist das Pony meiner Tochter und seit März 2018 bei uns.

Er ist ein wahrer Schatz und geht für seinen Menschen durchs Feuer. Er ist super lieb und verschmust und genießt jede Aufmerksamkeit.

Er ist unser Clown und hat ab und an wirklich nur Blödsinn im Kopf, lässt sich aber im Gegenzug "bei der Arbeit" nicht aus der Ruhe bringen und ist eher der gemütliche, statt der "Rennsemmel" Typ.





Unser Zuhause

Im August 2020 konnten wir uns den Traum vom eigenen Grundstück erfüllen.
Seitdem leben unsere Pferde gemeinsam mit 4 Kühen auf einer riesigen Wiese und können sich hier frei bewegen.
Es ist immer wieder schön zu sehen, wie gesund und ausgeglichen die Ponys dadurch sind.

Neben unseren Ponys gehören 4 Kühe, Hühner und Hasen mit zur Partie.



Reiten

Das Ziel ist es, das Pferd ohne jeglichen Druck und nur durch die Gewichtsverlagerung leiten zu können.

Als Einheit zu fungieren, ohne am Zügel zu zerren oder die Schenkel so ran pressen zu müssen, das man selbst das Gefühl hat er könnte sicher bald abfallen. 

Natürlich funktioniert das nicht sofort und vor allem für den Reiter wird es eine Umstellung sein und erfordert ein "Umdenken" beim Reiten. Aber es ist die Mühe wert! Wenn man einmal erlebt hat, was es heißt sein Pferd ohne jegliche "Gewalt" in einer entspannten Haltung reiten zu können, möchte man nichts mehr anderes und die Diskussionen und der Ärger über sich selbst sind vergessen.

Eine gesunde und gute Muskulatur des Pferdes kann nur entstehen, wenn man das Pferd in die gewünschte Haltung reitet und nicht wenn man es dort hin schnürt.